Appartementhaus Feral

Standort:
Portorož, Slowenien
Jahr
2008
Wettbewerb
1. Preis
Programm
Wohnbau
Architektur
Alessio Coloni
Team
Marko Coloni
Kristina Grandits
Foto
Miran Kambič

Die Form dieser 25 Luxusappartements mit beeindruckender Aussicht auf den Golf von Piran abstrahiert die geomorphologischen Eigenheiten der terrassierten Landschaft, die die slowenische Küste prägen, und übersetzt sie in Architektur. Gleichzeitig verkörpert die Planung des Gebäudes eine Kritik an vielen neueren Bauten, die - im Gegensatz zu den architektonisch durchwegs wertvollen historischen Villen und Bauernhöfen der Gegend - den Raum nur „besetzen“, statt ihn zu gestalten. Mit seinen drei „terrassenförmig“ angelegten Stockwerken und seinen geknickten horizontalen Linien übernimmt das Gebäude die Morphologie seiner Umgebung. Trotzdem hebt es sich durch die doppelte - Leichtigkeit wie auch Schwere vereinende - Sprache seiner Architektur deutlich von der Landschaft ab. Die Luftigkeit der maritimen Umgebung spiegelt sich in den dem Meer zugewandten Elementen wider - den großen, offenen Terrassen, den leichten Vorsprüngen, den Glasbrüstungen, den verschiebbaren, Schutz vor der Sonne gewährenden Metallelementen und den großen Glaswänden vor den Wohnräumen -, während die dem Hang zugewandte Rückseite des Gebäudes (wo Nass- und Schlafräume untergebracht sind) mit ihren markanten Auskragungen Teil der schwer zu bearbeitenden Sandsteinschichten des Hügels zu sein scheinen.