Einfamilienhaus in Trebnje

Standort:
Trebnje, Slowenien
Jahr
2005 - 07
Programm
Haus
Architektur
Alessio Coloni
Team
Juraj Mikulaj
Pilar Grau
Foto
Miran Kambič

Die Architektur dieses Einfamilienhauses, das in der hügeligen Landschaft oberhalb der slowenischen Kleinstadt Trebnje inmitten von Wiesen und Wäldern liegt, will das reiche Potenzial an räumlichen Möglichkeiten eines am Hang liegenden Gebäudes nützen und einen ausgewogenen Kontrast zwischen dem Bauwerk und seiner Umgebung schaffen. Die Villa besteht aus zwei länglichen, parallel angeordneten Volumina, einem horizontalen und einem durch einen Knick ansteigenden, wobei beide weiß verputzt und mit einem dunkelgrauen Sockel versehen sind. Der horizontale Baukörper öffnet sich zum Tal hin und zeichnet eine abstrakte Linie, die sich klar von den sanft geschwungenen Linien der Hügellandschaft absetzt. Paradoxerweise ist der zweite Baukörper, obwohl vom Hang mehr umschlossen, durch seine Bewegung viel exponierter und sichtbarer und lässt so die Dichotomie von Architektur und Natur spürbar werden. In seinem Inneren ist das Gebäude von einer besonderen Dynamik charakterisiert, die durch ein offenes Zwischengeschoß entsteht: es verbindet die so auf drei Ebenen angeordneten verschiedenen Wohnbereiche des Hauses, die sich in mannigfacher Weise nach außen öffnen.