Palos Verdes Art Center

Standort:
Los Angeles, Kalifornien, USA
Jahr
2000
Wettbewerb
Ja
Gebäudetyp
Kunstmuseum
Programm
Öffentlich
Architektur
Alessio Coloni
Team
Marko Coloni

Dieser Wettbewerbsbeitrag für das neue Art Center von Palos Verdes, Los Angeles, konterkariert das in allen großen Museumsbauten der Welt anzutreffende Prinzip, die Beleuchtung der Ausstellungsflächen möglichst neutral zu halten, um die Kunstwerke vor jeglicher licht- oder wetterbedingter Veränderung zu bewahren. Nicht durch komplexen Blendschutz kontrolliertes Licht wird in diesem Entwurf angestrebt, sondern das Kunstwerk in einem lebendigen, dem Rhythmus von Zeit und Witterung ausgesetzten Raum ausgestellt und damit auch seine Bedeutung als lebendiger Teil der Kultur unterstrichen. Das natürliche Licht, das durch große Lichtprismen von oben in das Gebäude dringt, wird zum zentralen Element der Ausstellungshalle, je nach momentanem Einfall der Sonnenstrahlen verändert es den Raum und die Atmosphäre. Der große, langgezogene Raum ist in mehrere Abschnitte unterteilt, die vornehmlich durch die Deckenkonstruktion - vier Dachelemente, die Flugzeugtragflächen nachempfunden sind, fragmentiert durch dazwischen liegende prismatische Glasflächen -, aber auch durch flache Stufen in der Halle definiert werden. Dem so leicht ansteigenden Weg durch den Ausstellungsraum folgend, gelangt der Besucher zum höher gelegenen Skulpturengarten, der sich zwischen der Dachlandschaft ausbreitet.