Zweifamilienhaus in Istrien

Standort:
Korte, Slowenien
Jahr
2005 - 06
Programm
Haus
Architektur
Alessio Coloni
Team
Juraj Mikulaj
Marko Coloni
Foto
Miran Kambič

Das Grundanliegen dieses Projekts ist die Mimesis, die zeitgemäße Neuinterpretation der autochtonen istrianischen Architektur, die Teil der bukolischen Landschaft der Gegend ist. Das Zweifamilienhaus steht auf einem rechteckigen, steil abschüssigen Grundstück mit Panoramablick und liegt etwas außerhalb von Korte, einem idyllischen, vornehmlich aus Steinhäusern bestehenden Dorf. Der Großteil des Gebäudes ist unter einem Flachdach versteckt, das als Garten, Terrasse und Autoabstellplatz genützt wird. Die einzigen sichtbaren Elemente sind zwei einfache längliche Körper mit jeweils einem mit Ziegeln gedeckten Satteldach ohne Vorsprung. Die Re-Interpretation der traditionellen Bauweise verleiht dem Gebäude einen Ausdruck von Einfachheit und Bescheidenheit. In beiden Einheiten befindet sich der Wohnbereich im unter dem Straßenniveau gelegenen Stockwerk. Die auf der ganzen Vorderfront befindlichen Fenstertüren bewirken eine Erweiterung der Innenräume in den Garten. Im oberen Stockwerk sind hingegen Eingangsbereich sowie Schlaf- und Nebenräume untergebracht. Die beiden Pergolen aus verzinktem Stahl auf den Terrassen und die in Edelstahl gehaltenen Zaunwände bewirken eine gewisse Spannung zwischen Zeitgenössischem und den Reminiszenzen an die traditionelle Architektur Istriens.